Feedbacks

Kunden Feedbacks

Nachdem das email Postfach mit supernetten Feedbacks prall gefüllt ist (Thanx an alle hierfür!) , möchte ich hieraus einige aktuelle zum (oft schmunzelnden) Lesen einstellen. Jeweils das Produkt um das es geht, und dann der entsprechende Text dazu! 

Viel Spaß beim "schmökern", Grüsse: "ACY" 
 
P.S.: Falls es jemanden stören sollte, mit seinem Feedback hier zu stehen, bitte Info an die Lounge, und es wird umgehend entfernt. Vergleichende Aussagen werden neutralisiert, da hier kein anderes Produkt schlecht gemacht werden soll. Ortsangaben und anderes was hier nicht hin gehört wird ebenfalls unkenntlich gemacht!
Und noch etwas: Diese Feedbacks sind "enorm wichtig", denn nur so weiß man, wo man mit seinen angebotenen Produkten tatsächlich steht! Deswegen immer her mit euren Feedbacks, aber ebenso mit neuen Anregungen und Ideen für die Lounge!

MI Audio Blue Boy Deluxe:

Hi Acy,
das ging ja superschnell. Das Teil ist heute schon angekommen.

Kennst du den Film "Bäng, Boom, Bäng" mit Ralf Richter und Uwe Ochsenknecht - vielmehr den Anfang? Das ist einer der Besten der hiesigen Filmgeschichte: Schwarze Leinwand, du hörst nur crazy Ralf sagen: "Ist.....das......GEIIIIIIL!!!!!!!" Dann kommt das Bild und du siehst ihn mit einer Zeitschrift in der Hand, in der er gerade eine 60er S-Klasse bewundert.
Jetzt hast du eine ungefähre Vorstellung davon, wie morgens gegen 10:00 Uhr Rudi in seinem Kellerstudio vorm Twin gesessen hat, Paula auf dem Schoß, die Haare wehen noch im Schalldruck des ausklingenden Chords, und er schaut mit großen Augen und sabberndem Mund auf deises kleine blaue Viech aus Down Under.

Nee, hömma, ist das geil, das Ding! Ich werde tatsächlich wieder zum Paddelbootfahrer. Ich habe mir aus den unendlichen Tiefen des Abstellkellers mein altes, verstaubtes Board, den Bob Bradshaw-Booster und 'nen MXR-EQ (um die Tele anzugleichen) rausgesucht, den BillyBoy draufgepackt und habe jetzt schon seit Stunden geilen Sex (ohne Gummi) mit dem Clean-Kanal meines Twins. Das ist der Hammer, ich kann alles, wirklich alles damit machen, es klingt immer astrein. Nur eins kann ich momentan nicht: Aufhören...
Okay, der Entzug setzt ein, und außerdem habe ich ja noch gar nicht den 2203 damit angetestet...

Danke Acy!
Rudi 

Kondensator Voodoo:

Hallo Freunde,

heute habe ich mal ein paar caps für's tone poti getestet.

zum test standen ein keramik cap für 0,60 €, ein TAD Vintage Oil Cap für 3,25 €,
und ein NOS PiO Cap für 12 € - alle mit gemessenen 0,022mF.
zum test wurden die caps nacheinander mit krokoklemmen angeschlossen und zuerst
am boss micro br über in-ear-phones, später am diezel herbert belauscht.
gitarre war meine über die maßen leckere Hamer Californian Elite von 1991.
Pickups Tozz xl und Klinge hot neck.

die folgenden beurteilungen sind ausschließlich mein persönliches empfinden!

der keramik cap machte seinen job, aber klang einfach krätzig und war auch nur im
unteren drittel erwähnenswert wirksam.
hier fehlte jede musikalität und spielgefühl.
am micro br, wie auch am herbert gab es keinerlei sahne.
ich hab dann mal, aus jux, die klemmen ohne cap verbunden, klang besser!

dann der NOS PiO - hier war schon gleich ein sehr rundes, weiches klangbild zu hören,
das sofort die spiellaune förderte und ich erstmal eine weile nudelte.............
der klang ist sehr cremig, enthält aber noch alle details und ist sehr schön zu regeln.
der sound ist fast über den gesamten regelweg sehr gut nutzbar und klingt sehr schön offen.

der TAD vintage oil lieferte hier ein ähnliches klangbild, wobei er runtergeregelt
nicht ganz die musikalität des vorgängers zeigte und auch etwas nasal klang.
dennoch ein sehr guter cap, der es dem teuren NOS sehr schwer machte.

alle 3 probanden wurden beidseitig getestet und die jeweils bessere seite dann verglichen.
es war mir ein leichtes, die unterschiedlichen "laufrichtungen" rauszuhören und ein voodoo-verdacht
scheidet ganz klar aus - die soundunterschiede waren teils gravierend.

jetzt weg mit den krokoklemmen und eingelötet!
schon wieder ein anderes klangbild, das aber die oben beschriebenen eigenschaften nur intensiver zeigte.

hier habe ich nun mehrfach den NOS und den TAD getauscht (eingelötet) und mich schließlich für den NOS entschieden.
dieser test streckte sich über 4 stunden hin, mit kurzen erholungspausen, und es war nicht wirklich einfach,
zwischen den beiden geölten meinen klaren favoriten herauszufinden, da sie qualitativ sehr eng aneinander liegen.
ausschlaggebend war letztlich der spielspaß, bei dem der NOS etwas die nase vorn hatte.
auch kam der offene sound meiner vorstellung und meinem geschmack näher.

ich hoffe, der review hat euch etwas gebracht - ich für meinen teil bin um eine interessante erfahrung reicher.

grüße
klaus 

AGL Humphrey:

Hallo ACY!

Humphrey und ich standen dann gestern Abend bereits das erste Mal gemeinsam auf der Bühne. Das Ding ist unschlagbar, kein Soundverlust, kein Brummen, keine lästigen Umschaltgeräusche. Und das zu einem mehr als fairen Preis! Aber auch mein Sound war gestern nahezu Perfekt: Vox AC 30 für die Cleanen Sounds, Marshall 2203 für die dreckigen Sounds, vor dem 2203 hing dann einzig und allein noch ein Fulltone OCD um noch etwas zu boosten, weil der Gain des 2203 nur auf etwa 7 steht. Hendrix Sound pur mit meinen beiden Häussel bestückten Strats. Man hat halt mal wieder gesehen, das es zwar viel Schlepperei war, aber der Sound war Kompromisslos. Wohl bemerkt, es war ein Auftritt mit meiner ABBA Tribute Band... die Kollegen haben doch etwas skeptisch geguckt als ich mein großes Besteck aufgebaut hab, aber im Endeffekt haben sie nach der Show eingesehen das es wirklich gepasst hat. Die Bühne war 8 x 6 Meter groß, ich konnte beide Amps richtig schön kitzeln... ich schweife ab! Ich wollte kurz noch mal Danke sagen für die schnelle Lieferung und den wirklich einzigartigen Support den es nur bei Dir gibt!Viele Grüße
Christoph

MI Audio Crunch Box:

Auweia ACY - zur Strafe (für ein schlimmes Vergehen von ACY! ;-) ) musst Du Dir jetzt alle AC-DC Songs gitarrentechnisch draufschaffen... ;-))) Die Crunch Box ist heil angekommen und tönt vorzüglich (darf ich ja gar nicht so laut sagen, aber der XXXXXXXXXX XX bleibt ab jetzt im Schrank). Sehr schöne kompakte Zerre, die aber auch beissen kann und schöne Obertöne - nun fehlt nur noch der Blue Boy deluxe - naja, ist ja bald Weihnachten...
Dann bis bald, Grüße aus XXXXXXX, Ciao Martin

Celestion G12H30 Heritage:

Hallo ACY - Speaker angekommen!!!! So, in eine 1x12 Hughes & Kettner verschraubt und neben die bereits mit einem Vintage 30 verschraubte baugleiche Box gestellt - Steini an und spielen und hören. Betreibt man beide Boxen parallel macht der Vintage 30 mehr Lautstärke und "überspielt" den G12 - also erst den G12 gespielt und dann den V 30 und dann immer abwechselnd. Was soll ich sagen - ich will den Vintage 30 gar nicht mehr hören - er klingt gegen den G12 doch ziemlich gepresst mit einer richtigen Mittennase und ziemlich undifferenziert. Beim G12 hat man das Gefühl, als ob man eine Decke vor der Box wegzieht - schöne strahlende Höhen, das gesamte Frequenzspectrum der Gitarre wird gleichmässig wiedergegeben und der Speakler "klingt" einfach - mit dem Steini die perfekte Kombi. Wage mir gar nicht vorzustellen, wie eine 4x12er Box damit klingt - wenns denn nicht so teuer wäre... Bin jedenfalls voll zufrieden! Schönen Sonntach noch... - der grübelnde Martin

MI Audio Blues Pro:

Moin Acy, 

"War ´ne tolle Probe gestern" ..................... , denn der Blues Pro war nämlich gestern das erste Mal am Start. Ich hatte mir den XXX nochmal auf den Amp gelegt, weil ich ihn zum Abschied nochmal ans Kabel hängen wollte, habe es dann aber gelassen, weil mit der blauen Kiste einfach Spaß gemacht hat. Schön ist dabei auch, dass das Teil so gut wie keine Nebengeräusche produziert, sehr cool. 

Schönen Tach, 
Andreas